Komponist - Violinist -  Performer

Musiktheater, Orchester- und Vokalmusik,

klassische und improvisierte Musik - Performance

 

Projekte



News

2017


Förderung Babylon ORCHESTRA 2018

Das Babylon ORCHESTRA freut sich, für das nächste Jahr drei (!) Förderungen erhalten zu haben. Durch die Musikkulturen NRW des Kultursekretariats können subventionierte Konzerte in Nordrhein-Westfalen angeboten werden.

Eine Förderung durch den Arab Culture Fund ermöglicht zwei Konzerte der Babylon ORCHESTRA soloists, bei denen vier neue Stücke von arabischen und persischen Komponisten in Auftrag gegeben werden und die Komponisten Workshops zu orientalischer Musik für Interessierte und Profimusiker anbieten können.

Die besonders großzügige Unterstützung des Hauptstadkulturfond in Berlin letztendlich erlaubt uns ein umfassendes genreübregreifendes Projekt, das musikalisch und literarisch neue Wege beschreitet. In 4 Konzerten und einem umfangreichen Rahmenprogramm können wir 7 Komponisten beauftragen neue Werke für die große Besetzung des BO zu schreiben und werden Texte von jungen Schrifstellern aus dem arabischen, persischen, türkischen und deutsche Kulturraum in Lesungen und als Vertonungen für Orchester und Stimme in Berlin vorstellen.

 

Musikkulturen NRW:

Link>>

 

Förderung durch AFAC (Arab Culture Fund):

Link>>

 

Förderung durch HKF (2018/II):

Link>>

"Île de Creation 2018" Finalist

Im Rahmen des Internationalen Kompositionswettbewerbs für Orchester bin ich als einer der drei Finalisten im Februar in Alfortville (Île de France), um meine neue Komposition Five Elements zu präsentieren. 

Aus den drei aufgeführten Werken der Finalisten wird ein Gewinner ausgewählt, der ein Preisgeld bekommt und dessen Werk auf einer Tour des Orchestre National d`Île de France mehrmals gespielt wird. 

Es ist eine große Ehre, von einem der besten Orchester Europas gespielt zu werden und mit dem Maestro Tito Ceccherini arbeiten zu dürfen

 

Link>>


Deutsche Bank Stiftung 2016-18

Stipendium der Akademie Musiktheater Heute


Zusammen mit 14 weiteren Opernschaffenden (Komponisten, Dirigenten, Regisseuren, Dramaturgen und Musikmanagerinnen) breche ich auf eine Entdeckungsreise auf, die in ein gemeinsam entwickeltes Projekt münden wird. Mitte 2019 wird dieses in Form eines neuen Musiktheaters an der Staatsoper Hamburg (opera stabile) aufgeführt.

 

Link>>

Babylon Orchestra

Förderung durch Projektfond Kulturelle Bildung 2017

Kooperation mit BTMK Berlin für Projekt "crossing borders"


Wir freuen uns, dass das Babylon ORCHESTRA von dem "Projektfond Kulturelle Bildung" gefördert wird. Dadurch können Workshops für und mit unseren Musikern für geladene Gäste organisiert werden, die Profis und fortgeschrittenen Amateuren aus Syrien, der Türkei, Iran und anderen Ländern im Nahen Osten und der Welt den Einstieg in die deutsche Musikszene erleichtern sollen.

Außerdem sind wir eine neue Kooperation mit dem türkischen Konservatorium Berlin und der Global Academy eingegangen (BTMK). Gemeinsam organisierte Konzerte mit original komponierter Musik steht dabei im Vordergrund.

 

Link>>

Artist in Residence Feb-März 2019

 

Visby International Centre for Composers, Gotland, Schweden


Mir wurde auf der Insel Gotland in der Ostsee eine Residenz für 6 Wochen im Visby Centre for Composers angeboten, um an eigenen Projekten zu arbeiten. Ich habe das Angebot dankend angeboten und freue mich darauf.

Dies wird eine sehr schöne inspirierende Zeit sein, in der ich fern der Großstadt mich in aller Ruhe konzentrieren und mich allein der Musik widmen kann. 

 

Moby Dick

Jugendoper für Menschen ab 10

UA an der Staatsoper Hannover 

September 2016


Eine neue Kinderoper nach dem Roman von H. Melville über die verzweifelte Suche des Kapitäns Ahab nach dem Weißen Wal. Das große weite Meer, ein alter Mann und sein Schicksal, ein Wilder Prinz, die Abenteuerlust eines jungen Draufgängers, die Jagd auf einen unschuldigen Wal und der Wahnsinn an Bord eines Segelschiffes bestimmen diese verrückte Odyssee der zum Untergang verdammten Mannschaft der "Pequod".

Sieben Sänger, 11 Musiker und ein Schauspieler führen auf eine Reise zwischen Theater, Hörspiel und Oper ins Ungewisse der Weltmeere.

 

Das Stück hatte Premiere am

25. Sept. 2016 im Ballhof 1 der Staatsoper Hannover.  

 

Link>>